Kontowechsel

Gemeinsames Konto

Kontowechselservice nutzen

Entscheiden sich Paare, ihre Finanzen künftig über ein gemeinsames Konto zu regeln, steht ein Kontowechsel ins Haus. Empfehlenswert ist es, zunächst ein neues Konto zu eröffnen und die bestehenden Konten einen gewissen Zeitraum parallel laufen zu lassen. Im Idealfall kann der Kontowechselservice des neuen Instituts genutzt werden.

Checkliste für einen Kontowechsel:

  • neues Konto eröffnen
  • ec- und Kreditkarten beantragen
  • Dispokredit beantragen
  • bestehende Daueraufträge löschen und vom neuen Konto ausführen
  • Einzugsermächtigungen ändern
  • Arbeitgeber über neue Kontoverbindung informieren
  • Kindergeldkasse und/oder andere Stellen informieren
  • alte Geldkarte entladen und vernichten

Unnötige Mitgliedschaften kündigen

Erst wenn über die alten Konten keine Buchungen mehr erfolgen, sollten diese endgültig gelöscht werden. Dazu ist ein formloses Anschreiben an die Bank vollkommen ausreichend. Viele Zahlungen werden nur einmal jährlich fällig, etwa Vereins- oder Versicherungsbeiträge. Damit bei der Kontoumstellung nichts in Vergessenheit gerät, empfiehlt sich ein Blick in die Kontoauszüge des vergangenen Jahres. Oft fallen bei dieser Durchsicht einige Positionen auf, die inzwischen unnötig geworden sind. Wer noch immer Mitgliedsbeiträge für Vereine zahlt, die er schon lange nicht mehr besucht, kann die Mitgliedschaft im Zuge des Kontowechsels löschen.

Wer bestehende Daueraufträge löscht, sollte Bedenken, das dies in der Regel einige Tage vor dem nächsten Ausführungstermin passieren sollte. Die meisten Banken benötigen für die Löschung oder Änderung eine gewisse Bearbeitungszeit.

EU regelt Kontowechsel

Auch die Europäische Union hat sich mit dem Kontowechsel beschäftigt. So wurden bereits im Jahr 2009 Grundsätze für einen reibungslosen Kontowechsel ausgegeben:

  • Kunden sollen in einem Leitfaden über einzelne Schritte informiert werden
  • Angaben über wiederkehrende Zahlungen müssen von der alten Bank innerhalb von sieben Tagen an die -neue Bank übermittelt werden
  • kostenlose Zurverfügungstellung der Informationen

Mit Hilfe des neuen Kreditinstituts ist der Wechsel der Kontoverbindung in der Regel kein Problem. Bereits nach ein bis zwei Monaten sollten alle Buchungen über das neue Konto laufen.

Mehr: Home | Vergleich | Vorteile & Nachteile | Haushaltskonto | Kontowechsel | Günstiges Girokonto